Infos Copyright:

Alle Ausschnitte als Einspieler für Presseveröffentlichungen honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Für alle Musikstücke bei Veröffentlichung bitte folgende Angaben angeben:

Übersetzungen

Fast alle Clips beinhalten englische Sprache.

Folgendes PDF Dokument beinhaltet alle deutschen Übersetzungen: 

Clip 1 - 6

Clip 1 (3:15)

(Deutsch) Download

(MP3, 256 kb/s, 4 MB)

 

Der Projektleiter Alan Bern erklärt poetisch die Rolle der Instrumente in der jüdischen Musik. Danach hört man als Beispiel ein Konzertauschschnitt des jüdischen Ensembles. 

Clip 2 (3:29)

(Englisch) Download

(MP3, 256 kb/s, 6 MB)

 

Diskussion unter den Musiker über die Art des Probens und der Angst dadurch zu wenig für das anstehende Konzert vorbereitet zu sein.  Als Abschluss folgt dann ein Konzertausschnitt. 

Clip 3 (1:43)

(Englisch) Download

(MP3, 256 kb/s, 3 MB)

 

Der Projektleiter Alan Bern verzweifelt in einer Probe an der Leistung seines jüdischen Ensembles und appelliert den Tränen nahe an die Werte, welche die jüdische Musik ausmachen, die er aber bei den Musikern vermisst.

Clip 4 (2:04)

(Englisch) Download

(MP3, 256 kb/s, 4 MB)

 

Die beiden Ensembles proben parallel in getrennten Räumen. Beide spielen das gleiche Stück. Erst hört man das Spiel des jüdischen Ensembles. Nach 1 Minute blendet die Musik über zum Roma Ensemble. Hören sie den Unterschied im Musikstil? 

Clip 5 (1:53)

(Englisch) Download

(MP3, 256 kb/s, 3.5 MB)

 

Der Projektleiter Alan Bern und Mark Rubin kritisieren vor der Gruppe der Musiker den Umgang der Weltmusik mit der Musik der Juden und Roma, die sie für die Kommerzialisierung im Westen als etwas Exotisches verkaufen und entsprechend verändern. Danach spielen sie probend ein Stück. 

Clip 6 (2:40)

(Englisch) Download

(MP3, 256 kb/s, 5 MB)

 

Publikumsgespräch beim Kulturfestival in Krakow. Der Projektleiter Alan Bern erklärt die politische Dimension der Musik, in der es darum geht, wie man miteinander kommuniziert. Danach spielen sie dem Publikum als Beispiel ein Stück vor.

Interviews

Interview 1 (1:05)

(Deutsch) Download

(MP3, 256 kb/s, 2 MB)

 

Wolfgang Andrä über den Grund den Film gemacht zu haben.

Interview 2 (1:49)

(Deutsch) Download

(MP3, 256 kb/s, 3 MB)

 

Yvonne Andrä über die Komplexität der Geschichte und der daraus resultierenden Schwierigkeit der Vermarktung.

Interview 3 (1:39)

(Deutsch) Download

(MP3, 256 kb/s, 3 MB)

 

Wolfgang Andrä über den Umgang mit 7 verschiedenen Sprachen und den daraus resultierenden Kommunikationsproblemen beim Dreh.

Interview 4 (1:14)

(Deutsch) Download

(MP3, 256 kb/s, 2.5 MB)

 

Yvonne Andrä über den Umgang mit 7 verschiedenen Sprachen und den daraus resultierenden Kommunikationsproblemen zwischen den Musikern.

Interview 5 (1:19)

(Deutsch) Download

(MP3, 256 kb/s, 2.5 MB)

 

Wolfgang Andrä über den Respekt und das Vertrauen zwischen Musikern und Filmteam.

Interview 6 (1:08)

(Deutsch) Download

(MP3, 256 kb/s, 2 MB)

 

Yvonne Andrä darüber, wie man aus der Geschichte von 14 Musikern einen konzentrierten Film machen kann.

Interview 7 (2:02)

(Deutsch) Download

(MP3, 256 kb/s, 4 MB)

 

Wolfgang Andrä darüber, dass Juden und Roma im Prinzip Modelleuropäer sind.

Interview 8 (0:41)

(Deutsch) Download

(MP3, 256 kb/s, 1 MB)

 

Yvonne Andrä darüber, wie sich die Europäische Idee im Film darstellt.

Musik

Die Band "The Other Europeans" hat ihre erste CD veröffentlicht mit dem Titel:

 

SPLENDOR

 

Sie kann online erworben werden auf:

 

www.other-europeans-band.eu

 

Für Details über die Band und Musik für Radiosendungen, kontaktieren Sie bitte das Management der Band:

 

management@theothereuropeans.eu